Bottleboerse

Die Begeisterung kam aus
der Flasche

Viele gute Gedanken bleiben leider oft nur Gedanken. Wir sind sehr froh, dass wir einen (wie wir finden) sehr guten Gedanken in die Tat umsetzen konnten: DIE BOTTLEBÖRSE

Die Idee einer leicht alkoholhaltigen Handelsplattform für jedermann kam natürlich aus der Flasche. Genauer gesagt aus einer Whisky-Flasche, die Bestandteil einer anregenden abendlichen Gesprächsrunde war. Als uns am nächsten Tag unsere Schnapsidee auch nüchtern betrachtet noch gefiel, machten wir uns ans Werk.

Schnell konnten wir Menschen aus unserer direkten Umgebung von der Bottlebörse überzeugen, sodass mit ihrer Hilfe das Projekt in kurzer Zeit Formen annahm.

Ein Steuerberater, ein Ingenieur und eine Unternehmensberaterin – während das Fundament der Bottlebörse grundsolide ist, war die Umsetzung geprägt von viel Enthusiasmus und Kreativität.

Mehr als nur eine Handelsplattform

Der Bottlebörse liegt aber nicht nur die Idee einer Handelsplattform für alkoholhaltige Getränke zugrunde, vielmehr soll sie den Austausch zwischen Gleichgesinnten ermöglichen. Das Regionale und Persönliche liegt uns dabei sehr am Herzen. Wir kennen unsere Verkäufer und sind mit Ihnen persönlich – und zum Teil sogar freundschaftlich – verbunden. Gegenseitiges Vertrauen und Wertschätzung sind uns extrem wichtig. Das gilt auch für die Zusammenarbeit mit unseren zukünftigen Partnern.

Eine Selbstverständlichkeit also, dass wir uns an dieser Stelle gerne einmal etwas persönlicher vorstellen:

Kathi – Bottlebörsengründerin

Weinexpertin, Rum/Whisky-Azubi, Hobby-Gastronomin und Genuss-Mensch

Der Weinhändler Klaus Rüsing war mein Mentor. Er führte mich im zarten Alter von 16 an seinen Haus-Prosecco heran. Seitdem bin ich fasziniert, von allem was aus der Traube kommt. Mein Herz habe ich dabei ein wenig an die deutschen Weine verloren. Aber auch einige internationale Weine gehörten zu meinen Favoriten.

Mit Rum, und später dann auch Whisky, habe ich erst vor einigen Jahren angefangen, beides aber schnell schätzen und lieben gelernt – als Alternative zum Wein. Wein ist und bleibt aber meine Leidenschaft. Aktuell lasse ich mich vom Wine & Spirit Education Trust in London ausbilden.

Bereits während meiner Schulzeit habe ich nebenbei in der Gastronomie gearbeitet und es sogar noch gemacht, als ich schon lange Unternehmensberaterin war. Nicht wegen des Geldes, sondern wegen der Leidenschaft für diesen Bereich. Gutes Essen und Trinken sind für mich keine Notwendigkeit oder Luxus, sondern eine Passion. Ich liebe es, ein guter Gastgeber zu sein und Menschen mit und für Essen und Getränke, insbesondere Wein, zu begeistern.

Irgendetwas in diese Richtung zu machen war schon lange mein Plan und als Tobias und Florian mit ihrer Whiskyidee ums Eck kamen, habe ich ihnen schnell klar gemacht, dass diese Nummer nicht ohne Wein – und damit nicht ohne mich – funktionieren würde. Mit der Bottleboerse möchte ich unsere Kunden von den grandiosen Weinen überzeugen, die Deutschland zu bieten hat.

Eure Kathi

Kathi – Bottlebörsen-gründerin

Weinexpertin, Rum/Whisky-Azubi, Hobby-Gastronomin und Genuss-Mensch

Der Weinhändler Klaus Rüsing war mein Mentor. Er führte mich im zarten Alter von 16 an seinen Haus-Prosecco heran. Seitdem bin ich fasziniert von allem was aus der Traube kommt. Mein Herz habe ich dabei ein wenig an die deutschen Weine verloren. Aber auch einige internationale Weine gehörten zu meinen Favoriten.

Mit Rum, und später dann auch Whisky, habe ich erst vor einigen Jahren angefangen, beides aber schnell schätzen und lieben gelernt – als Alternative zum Wein. Wein ist und bleibt aber meine Leidenschaft. Aktuell lasse ich mich vom Wine & Spirit Education Trust in London ausbilden.

Bereits während meiner Schulzeit habe ich nebenbei in der Gastronomie gearbeitet und es sogar noch gemacht, als ich schon lange Unternehmensberaterin war. Nicht wegen des Geldes, sondern wegen der Leidenschaft für diesen Bereich. Gutes Essen und Trinken sind für mich keine Notwendigkeit oder Luxus, sondern eine Passion. Ich liebe es, ein guter Gastgeber zu sein und Menschen mit und für Essen und Getränke, insbesondere Wein, zu begeistern.

Irgendetwas in diese Richtung zu machen war schon lange mein Plan und als Tobias und Florian mit ihrer Whiskyidee ums Eck kamen, habe ich ihnen schnell klar gemacht, dass diese Nummer nicht ohne Wein – und damit nicht ohne mich – funktionieren würde. Mit der Bottleboerse möchte ich unsere Kunden von den grandiosen Weinen überzeugen, die Deutschland zu bieten hat.

Eure Kathi

Flo – Bottlebörsengründer

Whiskyexperte, Weinliebhaber und Gerstensaft-Sportler

Mein Weg zum Whisky begann in der Mitte meiner 20er Jahre, beim Vater eines Freundes. Er war ein guter Gastgeber und großer Whiskyliebhaber. An einem Silvesterabend öffnete er für uns seine unterirdische Schatzkammer und förderte ein paar Whisky-Raritäten ans Tageslicht. Mein erstes Whisky-Tasting sollte nicht mein letztes sein.

Mit den Jahren habe ich den Whisky mit seinen vielen Facetten kennen und immer mehr lieben gelernt. Und wie sollte es anders sein: Natürlich wurde die Bottlebörse während eines Whiskyabends ins Leben gerufen.

Den Wein habe ich relativ spät, mit Anfang 30, zu schätzen gelernt. Mein Kollege Christoph ist der Schwiegersohn eines der Winzer auf der Bottlebörse. Er hat mich immer spitzenmäßig mit Traubensaft beliefert. Anfangs war es eher der Weiße und Rosé, der meine Gläser füllte, im letzten Jahr hat mich Christoph allerdings auch vom Rotwein überzeugen können.

Bier, speziell Kölsch, war seit meinem 18. Lebensjahr ein ständiger Begleiter meiner ruhmreichen Fußball-Kreisliga-Karriere ;-).

Als die Idee zur Bottlebörse entstanden ist, habe ich nie im Leben daran geglaubt, diese je zu realisieren. Umso stolzer bin ich auf uns, dass dieser Text nun auf der fertigen Webseite der www.bottleboerse.de steht. Ich hoffe, dass die Bottlebörse mit den tollen Verkäufern, die ich bereits fast alle persönlich kennengelernt habe, weiter wächst und dass ich auch mit vielen neuen Partnern in Zukunft mit einem Gläschen (was auch immer) anstoßen kann.

Euer Flo

Flo – Bottlebörsen-gründer

Whiskyexperte, Weinliebhaber und Gerstensaft-Sportler

Mein Weg zum Whisky begann in der Mitte meiner 20er Jahre, beim Vater eines Freundes. Er war ein guter Gastgeber und großer Whiskyliebhaber. An einem Silvesterabend öffnete er für uns seine unterirdische Schatzkammer und förderte ein paar Whisky-Raritäten ans Tageslicht. Mein erstes Whisky-Tasting sollte nicht mein letztes sein.

Mit den Jahren habe ich den Whisky mit seinen vielen Facetten kennen und immer mehr lieben gelernt. Und wie sollte es anders sein: Natürlich wurde die Bottlebörse während eines Whiskyabends ins Leben gerufen.

Den Wein habe ich relativ spät, mit Anfang 30, zu schätzen gelernt. Mein Kollege Christoph ist der Schwiegersohn eines der Winzer auf der Bottlebörse. Er hat mich immer spitzenmäßig mit Traubensaft beliefert. Anfangs war es eher der Weiße und Rose, der meine Gläser füllte, im letzten Jahr hat mich Christoph allerdings auch vom Rotwein überzeugen können.

Bier, speziell Kölsch, war seit meinem 18. Lebensjahr ein ständiger Begleiter meiner ruhmreichen Fußball-Kreisliga-Karriere ;-).

Als die Idee zur Bottlebörse entstanden ist, habe ich nie im Leben daran geglaubt, diese je zu realisieren. Umso stolzer bin ich auf uns, dass dieser Text nun auf der fertigen Webseite der www.bottleboerse.de steht. Ich hoffe, dass die Bottlebörse mit den tollen Verkäufern, die ich bereits fast alle persönlich kennengelernt habe, weiter wächst und dass ich auch mit vielen neuen Partnern in Zukunft mit einem Gläschen (was auch immer) anstoßen kann.

Euer Flo

Bottleboerse

Kathi

Geschäftsführung

Bottleboerse

Flo

Geschäftsführung

Unsere Partner

Wir sind sehr gesellige Typen und alleine feiern macht außerdem extrem wenig Spaß. Deshalb umgeben wir uns gerne mit zuverlässigen Freunden und Partnern, ohne deren Hilfe und Unterstützung die Bottlebörse (frei nach dem italienischen Fußball-Philosophen Giovanni Trapattoni) nur «eine Flasche leer» wäre. Unser Dank gilt: