Unkategorisiert

Was ist eigentlich Obstbrand?

Brand ist ein Sammelbegriff für Spirituosen, die durch die Vergärung von Fruchtzucker zu Alkohol entstehen und anschließend destilliert (gebrannt) werden. Einen alkoholischen Brand kann man in Getreidebrand, Kornbrand oder Obstbrand unterscheiden. Obstsorten, die viel Fruchtzucker enthalten, wie beispielsweise Birne, Pflaume oder Kirsche eignen sich zu Obstbränden. Ein Obstbrand ist in der Herstellung aufwändiger als ein Geist, wie zum Beispiel der Himbeergeist. Beim Geist wird Neutralalkohol verwendet, der durch ein meist sehr geschmacksintensives Obst sein Aroma erhält und anschließend destilliert wird. Obstbrände haben einen Alkoholgehalt von mindestens 37,5% vol. Dieser Alkoholgehalt wird durch Gärung von bis zu 2 Wochen und spezieller Gär-Hefe, die der Maische beigefügt wird, erreicht. Nach der Destillation hat der Obstbrand einen Alkoholgehalt von bis zu 90% vol. Damit der Obstbrand trinkbarer ist, wird diesem Wasser zugegeben bis der Alkoholgehalt mindestens der gesetzlichen Untergrenze entspricht. Wer dem Obstbrand jetzt noch etwas Gutes tuen möchte, der legt diesen in Holzfässern ein, damit dieser noch besondere Noten erhält. Um das volle Aroma des Obstbrandes zu entfalten empfehlen wir diesen bei Raumtemperatur zu genießen und ein Nosingglas zu verwenden.
Lasst euch auf der Bottleboerse von zahlreichen verschiedenen Geschmäckern begeistern und genießt diese, natürlich in Maßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.